Stress

Stressbekämpfung – Wie du gelassener und ruhiger wirst

Stressbekämpfung - Wie du gelassener und ruhiger wirst

Immer öfter leiden Menschen unter typischen Stresssymptomen. Die immer steigenden Anforderungen im Beruf und Alltag lassen uns kaum noch abschalten und zur Ruhe kommen. Bleibt das Stresslevel permanent hoch, können sogar körperliche und psychische Beeinträchtigungen die Folge sein.

Was ist Stress?

Wenn man Stress einfach erklärt, stellt man fest, dass es zwei Arten von Stress gibt. 

Der eine Stress kann für uns förderlich sein, denn bei Vorfreude, die Stress verursacht, werden wir leistungsstark und sind konzentriert um die angestrebte Aufgabe perfekt bewältigen zu können. 

Stress, der uns immer härter fordert, lässt körperliche und auch psychische Symptome entstehen, wenn es uns nicht gelingt, die Stress-Symptome zu bewältigen. 

Im Stress schüttet der Körper einen Hormoncocktail aus, den schon der Urmensch auf der Jagd verspürte. Fühlte der sich bedroht, schüttete der Körper unter anderen Insulin und Adrenalin aus, um den Kämpfer wachsam und fit zu halten. Für einen kurzen Zeitraum ist dies förderlich, wird der Körper jedoch über einen längeren Zeitraum durch die Hormonausschüttung belastet, kann dies körperliche Stress-Folgen haben. 

Stress ist abhängig von der individuellen Belastbarkeit der Person. Während einige allgemein gelassener sind, geraten andere schon bei kleinsten Anforderungen in Stress. Daher ist es für einen Außenstehenden schwer, Stress einzuschätzen.

Wie ändert sich mein Verhalten, wenn ich gestresst bin?

Wenn du andauernd unter Stress stehst, wirst du merken, dass sich dein Verhalten mit der Zeit ändert. 

Die ersten körperlichen Reaktionen bei anhaltendem Stress können Kopfschmerzen, Unruhe, Schlafstörungen und schließlich auch Depressionen sein. Psychisch zeigt sich Stress deutlich durch Gereiztheit, Aggressionen aber auch Trauer und dem Gefühl, nichts mehr schaffen zu können aus. 

Kopfschmerzen bei Stress

Hier ist es an der Zeit, die Reißleine zu ziehen und die Stressbekämpfung in Angriff zu nehmen um nicht weiter durch die Dauerbelastung zu erkranken.

Was kann ich zur Stressbekämpfung machen?

Stress wegatmen kann eine einfache Lösung sein, schnell wieder leistungsfähig und gelassener zu werden. Ganz gleich ob man im Privatleben gestresst ist oder im Beruf eine schwierige Aufgabe nach der Nächsten wartet, Stress darf nie die Überhand über Dein Leben nehmen. 

Es gibt einige gute Strategien, die Dir helfen, Stress folgen zu bekämpfen und Stress effektiv zu bekämpfen. Wer diese Strategien regelmäßig befolgt, kann körperliche und psychische Symptome langfristig bekämpfen und wird auf Dauer residenter gegen Stress.

Sport

Wer regelmäßig Sport treibt, ist weniger gestresst. Durch die regelmäßige Bewegung wird das sogenannte Glückshormon Serotonin ausgeschüttet, dass die übermäßigen Stresshormone neutralisieren kann. Wer regelmäßig Sport treibt, hält Körper und Geist beisammen und kann auch schneller Stress abbauen. 

Meditation

Innehalten und zur Ruhe kommen sind das Ziel einer Meditation. Wer regelmäßig meditiert und sich ein beruhigendes Mantra zulegt, dass in Stresszeiten abgerufen werden kann, bleibt gelassener und kann stressige Situationen leichter bewältigen. 

Richtig ernähren

Tatsächlich kann eine ausgewogene Ernährung dazu beitragen, dass unser Stresslevel auf einem niedrigen Niveau bleibt. Gemüse und Nüsse stärken nicht nur unseren Körper, sondern halten uns auch geistig fit, sodass Stress erst keine Chance hat.

Richtige Ernährung

CellGenius – for my better life

Mit dem CellActivator kannst du in deinen eigenen vier Wänden dafür sorgen, dass Stress sich sprichwörtlich in Luft auflöst. Der CellActivator energetisiert die Luft und hilft dir bei jedem Atemzug, gelassener und ruhiger zu werden. Durch eine aktive und bewusste Atmung wirst du entspannter und stressfreier. 

Häufig gestellte Fragen

Stress ist individuell und kann sich somit auch in unterschiedlichen Symptomen zeigen.

Symptome von Stress können sein:

  • Kopfschmerzen
  • Müdigkeit
  • Innere Anspannung
  • Reizbarkeit
  • Nervosität
  • Unruhe
  • Konzentrationsschwierigkeiten
  • Angst
  • Aggression
  • Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt
  • Rückenschmerzen

Es gibt zwei Arten von Stress, die sich unterschiedlich auf dich auswirken können.

Eustress

Der Eustress ist eine positive Reaktion unseres Körpers auf eine Anforderung. Diese Art von Stress wirkt euphorisierend und positiv, sodass wir durch den positiven Stress regelrecht zu mehr Leistung angetrieben werden.

Eustress ist kein Dauerzustand, sondern wirkt nur kurzfristig an.

Distress

Diese Art von Stress belastet deinen Körper und deine Psyche über einen längeren Zeitraum. Gibt es im beruflichen oder privaten Umfeld Aufgaben, die die nicht mehr bewältigen kannst, so kann dies in Distress ausarten. Du fühlst dich überfordert und antriebslos, kannst nicht mehr abschalten und entwickelst körperliche und psychische Symptome.

Folgende Tipps helfen gut gegen Stress

  • Bewegung
    Wenn Du dich regelmäßig bewegst, wirst du merken, dass du schon bald gelassener und ruhiger wirst. Durch die Bewegung wird dein Hormonhaushalt ins Gleichgewicht gebracht und dein Stresslevel verbessert. Vielleicht kannst du in der Mittagspause eine Runde durch den Park spazieren und dich dort etwas erholen.

  • Pausen einlegen
    Wer immer wieder kleine Pausen einlegt, kann Stress entgegenwirken. In dieser Zeit kann man sich einen neuen Überblick über die anliegenden Aufgaben verschaffen und sich neu fokussieren.

  • Das Gespräch suchen
    Dein Chef lädt dir immer neue Aufgaben auf? Sag auch mal nein, wenn dir das Arbeitspensum zu viel wird und rede mit deinem Chef und den Kollegen darüber.

  • Entspannungen einbauen
    Ein heißes Bad mit aromatischen Ölen, Meditation oder ein schönes Buch, jeder hat etwas was ihn entspannt. Baue in deinen Alltag solche kleinen Fluchten, um dem Stress zu entkommen.

Wirst du immer wieder vor Aufgaben gestellt, die du nicht bewältigen kannst, entsteht psychischer Stress. Die nicht zu schaffende Anforderung kann sich in Gereiztheit, Bluthochdruck, Herzprobleme oder Angstzuständen äußern.

Richtige Atmung - Wie sollte man am besten atmen?
Richtige Atmung – Wie sollte man am besten atmen?
Dauerstress und seine Folgen
Dauerstress und seine Folgen
+43 5128 90555 kundendienst@cellgenius.at